Modellierung und Simulation für die Freiraum- und Umweltplanung

Hinweise zur Anmeldung | Bemerkung

Die Veranstaltung ist teilnahmebeschränkt. Das Anmeldeverfahren für alle Veranstaltungen findet zu Semesterbeginn statt. Informationen und Fristen werden auf der Homepage der Fakultät, per E-Mail und in der Informations- und Einführungsveranstaltung vor Vorlesungsbeginn bekanntgegeben.

Beschreibung

Gegenstand des Seminars ist die Vermittlung der notwendigen Kenntnisse über die Entwicklung und praktische Anwendung von Datenanalysemethoden und Modellen für Planung und Management von Natur, Grün-/Freiraum- und Umweltsystemen. Dabei bestimmt das Management von Freiraum- und Umweltsystemen im Zeichen des Klimawandels und der Energiewende die inhaltliche Ausrichtung des Seminars. Hinsichtlich der Modellierungstechnik stehen prozess- und systemorientierte Modellierung und statistische Modellierung im Vordergrund. Zunächst werden Methoden und Modelle zur Typisierung von Freiraumsystemen und zur Analyse der Qualität der Freiraumversorgung behandelt.
Des Weiteren bildet die Modellierung der Schutzfunktionen und stadthygienischen Wirkungen von Freiräumen den Schwerpunkt des Seminars. Methoden und Modelle zur Berechnung ausgewählter Kenngrößen, v. a. Grünflächenanteil, Grünvolumen, Vernetzungsgrad, Versiegelungsgrad, Überbauungsgrad und Abflussbeiwert, werden eingeübt. Zum Nachweis der erfolgreichen aktiven Mitarbeit sollen sich die Studierenden unter Anleitung des Dozenten ausgewählte Modelle für die Umweltplanung, z. B. Ausbreitungsmodelle, ENVI-met, Austal200, HIRVAC, aneignen und in Form von Referaten präsentieren.

 

Leistungsnachweis

M.Sc. Raumplanung (2012): Die Veranstaltung ist aufgrund praktischer Übungen im PC-Pool teilnahmebeschränkt.
Voraussetzung für den Abschluss ist der Nachweis der erfolgreichen aktiven Mitarbeit nach §19 MPO. Daran werden folgende Anforderungen gestellt: regelmäßige und aktive Teilnahme an den Diskussionen und der Erarbeitung von Wissen in den Seminarsitzungen sowie Vorbereiten und Halten eines Vortrages zu einem ausgewählten Thema. Darüber hinaus können die teilnehmenden Studierenden eine Prüfung (Teilleistung) in Form einer Studienarbeit ablegen.