To content

KAHR Wissenschaftskonferenz 2022

© Hochwasser KAHR 2022

RIM mit F07-Projekt bei KAHR Wissenschaftskonferenz 2022

Nach den verheerenden Starkregenereignissen im Juli 2021 steht das Bundesland Rheinland-Pfalz vor großen Herausforderungen in der Hochwasser- und Überflutungsvorsorge. Seit Anfang 2021 ermitteln 16 Studierende im Rahmen des F07-Projekts der Fakultät Raumplanung der Technischen Universität Dortmund unter der Leitung von Prof. Dr. Nguyen Xuan Thinh und Mathias Schaefer potenzielle Retentions- und Versiegelungsverbotsflächen im Landkreis Ahrweiler mithilfe einer multikriteriellen Bewertungsmethodik.

Das vom BMBF geförderte Forschungsprojekt KAHR (KlimaAnpassung, Hochwasser, Resilienz) hat die wissenschaftliche Begleitung der Wiederaufbauprozesse nach der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zum Ziel. Für einen fachlichen Austausch über mögliche Anpassungsstrategien und klimaresiliente Entwicklungsperspektiven veranstaltet das KAHR-Projekt vom 29. bis 30. Juni 2022 eine wissenschaftliche Konferenz im online-Format. Das F07-Projekt wird an der Wissenschaftskonferenz teilnehmen und seine Forschungsergebnisse einem interdisziplinären Fachpublikum vorstellen.

Im Vortrag werden sowohl die Ergebniskartierungen als auch die erarbeiteten Indikatorensysteme für die Eignungsbewertung zu Retentionszwecken und Versiegelungsverboten zur kritischen Diskussion vorgestellt. Weiterhin werden erste Lösungsansätze für ein regionales Maßnahmenkonzept skizziert. Durch die herangezogene Methodik konnten in einem kurzen Zeitrahmen belastbare Ergebnisse erzielt werden. Die Projektergebnisse und Methoden sind nicht nur relevant für politische Entscheidungsträger, sondern auch übertragbar auf andere Regionen mit ähnlichem Geodatenbestand.

Kontakt

Calendar

To event list

Location & approach

The TU Dort­mund campus is located near the Dort­mund West interchange, where the A45 Sauerland line crosses the B1/A40 Ruhr expressway. The Dort­mund-Eichlinghofen exit on the A45 leads to the South Cam­pus, while the Dort­mund-Dorstfeld exit on the A40 leads to the North Cam­pus. Coming from the A45, you can turn onto Stockumer Straße via Universitätsstraße. This in turn is connected to Baroper Straße, along which Cam­pus South extends. If you take the exit of the A-40, the route via Emil-Figge Straße, Marie-Curie Allee to Baroper Straße is appropriate. If you turn from Baroper Straße into Au­gust-Schmidt Straße, you have the opportunity to reach the parking lot directly behind the GB III.

The South Cam­pus is connected via Stockumerstraße by bus lines 440 and 449, which run every 10 minutes. Cam­pus South can be reached on foot from the Am Gardenkamp stop, and the Eichlinghofen H-Bahn station is also located near the Eichlinghofen stop. The bus lines connect to the U42 light rail line at the Barop Parkhaus stop, which provides connections to the Dort­mund-Hombruch district and Dort­mund downtown. 

From Dort­mund-Eichlinghofen, the South Cam­pus is connected to the H-Bahn network via the Eichlinghofen H-Bahn station. Line 1 runs here every 10 minutes, and the South Cam­pus is served by the Cam­pus Süd stop. 
A connection to Cam­pus North is also provided. Line 2 shuttles between Cam­pus North and Cam­pus South every 5 minutes.

The AirportExpress is a fast and convenient means of transport from Dort­mund Airport (DTM) to Dort­mund Central Station, taking you there in little more than 20 minutes. From Dort­mund Central Station, you can continue to the uni­ver­si­ty campus by interurban railway (S-Bahn). A larger range of in­ter­na­tio­nal flight connections is offered at Düsseldorf Airport (DUS), which is about 60 kilometres away and can be directly reached by S-Bahn from the uni­ver­si­ty station.

Interactive map

The facilities of TU Dortmund University are spread over two campuses, the larger Campus North and the smaller Campus South. Additionally, some areas of the university are located in the adjacent "Technologiepark".

Campus Lageplan Zum Lageplan