GIS in der Raumplanung

Beschreibung

Die Vorlesung „GIS in der Raumplanung“ führt in die Geoinformationstechnologie ein und zielt darauf ab, sowohl theoretisch fundierte Grundlagen der Geo-Informationssysteme als auch anwendungsbereite Kenntnisse und praktische Fertigkeiten zum GIS-Einsatz in der Raumplanung zu vermitteln. Nach einer allgemeinen Einführung in das GIS wird anhand von Praxisbeispielen aufgezeigt, welche wichtige Bedeutung Geo-Informationssysteme als ein wirkungsvolles Werkzeug für den Planentwurf und Planungsprozesse in der heutigen Raumplanung haben. Zentrale Themen der Lehrveranstaltung sind Analyse- und Visualisierungsfähigkeiten von GIS sowie die Planung und Durchführung von GIS-Projekten.

Insgesamt werden folgende Themen behandelt:

  • Einführung in die Geoinformationstechnologie
  • GIS-Bedeutung für die Raumplaner
  • Mathematik- und Informatikgrundlagen
  • Erfassung raumbezogener Daten
  • Modellierung raumbezogener Objekte
  • Raumbezogene Analysemethoden für Vektor- und Rasterdaten
  • Visualisierung raumbezogener Daten, thematische Kartographie
  • Planung und Durchführung von GIS-Projekten für die Raumplanung

Die theoretische Fundierung und vor allem die Analyse- und Visualisierungsmethoden werden anhand von ArcGIS, ArcInfo, ArcMap und ArcCatalog erklärt. Durch Vorlesungen und praktische Übungen sowie Projektarbeit können sich die Studierenden schrittweise grundlegende und praxisrelevante GIS-Methoden aneignen, die Handhabung mit ArcGIS effektiv beherrschen und die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von GIS selbstständig erschließen.

Hinweis: Wegen der Organisation ist die Anwesenheit beim ersten Termin dieser Vorlesung absolut notwendig.

Leistungsnachweis

Prüfung: Modulprüfung – 1 von 3 Teilleistungen (benotet)
Prüfungsform: Studienarbeit
Zugeordnete Veranstaltungen: 091101, 091101Ü, 091103, 091103